Lasertherapie

Die moderne Lasermedizin ist heute in der Lage, bösartige und kosmetisch störende gutartige Hautveränderungen erfolgreich und minimalinvasiv zu behandeln.

Laser ist eine besondere Form verstärkten Lichtes. Es entsteht durch Bündelung gleichgerichtet schwingender Lichtstrahlen. Diese sind so stark, dass sie sogar Gewebe durchtrennen können. Dadurch ist es möglich, viele Hautveränderungen ohne Skalpell zu behandeln – schnell, risikoarm und nahezu schmerzlos.

Wir arbeiten in unserer Praxis mit verschiedenen Lasern. Diese umfassen:

  • CO2 – Laser
  • Diodenlaser

Mit dem CO2-Laser werden oberflächliche Hautkrebsvorstufen und gutartige, kosmetisch störende Hautveränderungen entfernt. Dazu gehören zum Beispiel:

  • sog. raue Lichtschwiele (aktinische Keratosen),
  • sog. Alterwarzen (seborrhoische Keratosen),
  • erhabenen Muttermalen (dermale Nävi),
  • sog. Stielwarzen (Fibrome) und andere gutartige Hautveränderungen.

Mit dem Diodenlaser werden Gefäßveränderungen wie z.B.

  • sog. Blutschwämmchen (Angiome)
  • sog. rote Äderchen (Couperose, Teleangiektasien)

entfernt.

In einem individuellen Gespräch erläutern wir Ihnen gerne, ob die jeweilige Laserbehandlung von ihrer Krankenkasse übernommen wird.